Wednesday, August 30, 2006

„Prophet“ Mohammed: Abrechnung mit einem falschen Idol

*** ﷲ ﻻ ﺍﻻ ﺸﻳﻄﺎﻦ ﻮ ﻤﺤﻤﺪ ﻻ ﺍﻻ ﺮﺴﻮﻞ ﺍﻠﺸﻳﻄﺎﻦ ***

... im Folgenden die deutsche Übertragung eines mal hinter die Kulissen offizeller muslimischer Idealisierung des „Propheten“ blickenden Textes von der französischen Website http://www.coranix.com/biblio/Mohammed_jeff74.htm . Zur Information: Der dubiose „Mann Gottes“ aus Mekka gilt laut Koran als „schönes Vorbild“ für die Gläubigen(!). Doch wie „schön“ ist dieses „Vorbild“ WIRKLICH? Hierzu der Text (Anmerkung: Er stützt sich auf ISLAMISCHE Überlieferungen über das Leben des „Propheten“):

"Mohammed, junger Hirte ohne einen Pfennig, heiratet in erster Ehe eine reiche Geschäftsfrau, Khadidja, die 15 Jahre älter ist als er. Bei den Europäern hätte man ihn als Gigolo behandelt.

In Mekka hetzt Mohammed, Gatte einer reichen Frau, die Armen gegen die Reichen auf und stachelt sie zum Aufstand an. Als die Reichen seine Anhänger verfolgen, läßt er sie fallen und läßt sich von seiner reichen Familie schützen. In Europa würde man über einen feigen Aufwiegler sprechen.

Mohammed, Witwer seiner reichen Ehefrau, heiratet die Tochter seines Beraters Abu Bakr, Aischa, die 6 Jahre alt ist. Er entjungfert sie, als sie 9(!) Jahre alt ist. In Belgien man hätte ihn wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern angeklagt.

Mohammed macht sich einige Erzählungen aus dem Judentum zu eigen und andere aus dem Christentum, ohne deren Einzelheiten und tiefere Bedeutung zu begreifen. Er fügt sie zu einem wirren Machwerk zusammen und ergänzt dieses um ein paar Legenden und Erzählungen von vorbeiziehenden Karawanenführern und behauptet, daß Allah ihm diesen unverdaulichen Brei diktiert habe. Wenn so etwas bei leichtgläubigen Leuten keine Resonanz gefunden hätte (und noch findet), hätte man ihn als Betrüger und falschen Propheten behandelt.

Von Medina aus (wohin er geflüchtet war, als ihn seine Sippe nicht mehr schützte) spielt er eine Sippe gegen die andere aus. Er ziehe hieraus Nutzen, indem er die Macht an sicht reißt. In der westlichen Welt würde man sagen, er war ein skrupelloser Opportunist.

Von Medina aus organisiert er Raubüberfälle auf die Karawanen, die auf dem Weg nach Mekka sind machen. Und er behauptet, daß Allah ihm ein Fünftel der gesamten Beute zugeteilt hätte. Außerhalb Arabiens würde man sagen, daß Mohammed der Anführer einer Bande von Plünderern ist.

Da er nicht mehr von seiner reichen Ehefrau abhängig ist, die mittlerweile gestorben ist, beginnt er Frauen zu sammeln (es heißt, er habe über 26 Ehefrauen und Konkubinen und eine große Anzahl von Sklavinnen gehabt: ein wahrer Viehbestand! Hätten Sie das gedacht?). Heute würde man nicht mehr über einen polygam Veranlagten, sondern über einen Notgeilen sprechen.

Mohammed nutzt einen Waffenstillstand aus, um seine Feinde zu überraschen und vernichtend zu schlagen. Für die UNO wäre er ein Kriegsverbrecher.

In Medina läßt er mehrere Personen ermorden, die ihn kritisieren, darunter Dichter, einen 100-jährigen Greis, eine Mutter von fünf Kindern, einen Freund seiner Familie und eine Frau, die ablehnt, an ihn zu glauben. In jedem Land an der Welt würde man in diesem Fall von einem paranoiden Anstifter zu Serienmorden sprechen.

Als er einmal die leicht bekleidete Frau seines Adoptivsohnes überrascht und Verlangen für sie empfindet, ändert er im Namen Allahs das Gesetz, läßt dieses hübsche Geschöpf durch seinen Adoptivsohn verstoßen und heiratet sie. Wenn es nicht Mohammed wäre, würde man sagen, daß es sich um einen lasterhaften und übergeschnappten Zeitgenossen handelt.

Mohammed, rasend vor Zorn darüber, daß die Juden sich ihm nicht anschließen, beschlagnahmt ihr Eignetum und vertreibt sie bzw. richtet ein großes Massaker unter ihnen an. Jedoch dachten die Mohammedaner nie daran, ihre Nachkommen dafür zu entschädigen.

Mohammed profitiert als Sieger über seine Feinde davon, indem er auch jene massakriert und beraubt, die ihm halfen. Nachdem er den Chef seiner Verbündeten getötet hat, zwingt er seine Ehefrau, mit ihm ins Bett zu gehen. Da es sich um den Gründer einer Weltreligion handelt, wird ihn natürlich niemand weder als Verräter noch als Vergewaltiger hinstellen.

Mohammed erfindet Gesetze und organisiert seinen Staat gemäß den Umständen und von seinem persönlichen Interesse geleitet, indem er mit Nachdruck behauptet, daß dies der „Wille Gottes“ sei. In jeder anderen Gesellschaft hätte man ihn als opportunistischem Betrüger behandelt.

Mohammed führt die Razzia als Mittel der Politik ein. Er begünstigt seine Sippe in den Kommandostrukturen, verschafft ihr materielle Vorteile und pflegt seine Macho-Ehre. Heute würde man von einem Mafia-Boss sprechen.

In einem Land, in dem man noch bei Trost ist, sollte eine solche Ideologie eigentlich als Gefahr für die öffentliche Ordnung erklärt und verboten werden, die jemand als Vorbild propagiert, der nicht nur ein Gigolo und ein Feigling war, sondern auch ein Demagoge, ein Pädophiler, ein Betrüger, ein Mörder, ein Mafioso, ein Dieb, ein Anhänger der Sklaverei, ein Vergewaltiger, ein falscher Prophet, ein skrupelloser Opportunist, ein sexuell Besessener, ein Kriegsverbrecher, ein paranoider Serienkiller, ein lasterhafter und übergeschnappter Zeitgenosser, ein machiavellistischer Verräter und auch Anführer einer Plündererbande war, da ein solches „Vorbild“ die Gesellschaft gefährdet.

Nur die Europäer finden eine solche Ideologie „friedlich“ und zu versuchen, ihre Anhänger mit allen Mitteln zu fördern im Namen des Kampfes gegen die „Intoleranz“." (Zitat Ende)

ERGÄNZUNG: In einem Internetforum konfrontierte ich mal eine Muslima (nach eigener Aussage Abiturientin) mit islamischen Überlieferungen, auf die sich der obige Text stützt und in denen Mohammed als Anstifter zum Mord erscheint. Sie antwortete mir bezeichnenderweise, dass wenn Mohammed Menschen hat töten lassen, es „wohl schon einen guten Grund dafür“ gegeben hätte.(!)

Das ist etwa so, wie wenn ein Neonazi einem weismachen wollte, dass auch Hitler einen "guten Grund" dafür gehabt hätte, Juden totmachen zu lassen.

Frage: Worauf müssen wir uns angesichts solch haarsträubender Unwerte innerhalb des muslimischen Bevölkerungsteils dieses Land einstellen?

Empfiehlt es sich vielleicht schon bald, als Islamkritiker nur noch in kugel- bzw. durchstichsicherer Bekleidung auf die Straße zu gehen – oder gleich in Ritterrüstung?

28 Comments:

Blogger Konrad said...

Ritterrüstung kommt gut. Danke für den Text; richtig nett.
Der wird wohl nicht so schnell im Stern abgedruckt wie dieser Generationen-Text. Umso wichtiger ist es, ihn fleißig per email weiterzugeben...
Konrad

10:55 AM  
Blogger Isma said...

Schönen Guten Tag

Was sie auf Ihrer Seite da schreiben ist unglaublich und hat nichts mit der realität zu tun.Jeder der noch halbwegs denken kann wird diese Sätze die sie das schreiben nicht Glauben.Wie kann es sein dass der Islam als schnell wachsender Religion der Welt ist Gewaltverherrlichend sein wie sie es sagen,wenn sich innerhalb fast 1,2 Milliarden Menschen dazu bekennen,meinen sie dass all diese Menschen Gewalt lieben.Schwarze Scharfe gibt es immer auch in anderen Religionen.An alle leser bitte die dies hier lesen Bitte glauben sie von dem hier nichts,hier wird klar eine Kampagne gegen den Islam gemacht.Wenn sie sich eine Meinung machen wollen gehe sie zu den Moscheen und Informieren sie sich selber.

Danke und Selau Aleikum (Friede sei mir Euch)

6:43 AM  
Blogger Onkel ALLAHs Mekka-Ecke said...

An Isma: "unglaublich und hat nichts mit der realität zu tun" - das sagen Muslime immer, wenn Kritik an dem pädophilen Kriegsverbrecher, den sie für einen "Propheten" halten, nur zu unbequem wird.

"Wie kann es sein dass der Islam als schnell wachsender Religion der Welt ist Gewaltverherrlichend ... wenn sich innerhalb fast 1,2 Milliarden Menschen dazu bekennen":
Ich behaupte nicht, dass alle Muslime eine Gewaltneigung besitzen. Tatsache ist aber, dass das "heilige" Toilettenpapier aus Mekka/Medina (auch Koran genannt) in vielfältiger Form dazu auffordert ("Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet" und viele andere fromme Verse von dem Kaliber).

Und so hat sich der Islam von ANBEGINN an AUCH durch militärische Eroberung verbreitet. DIESE historische Tatsache wird - um in Ihren Worten zu sprechen - jeder (Muslim) der noch halbwegs denken, NICHT leugnen können!

"gehe sie zu den Moscheen und Informieren sie sich selber":
Keine gute Idee - in Moscheen wird der Islam doch nur penetrant schögefärbt (selbst erlebt am Tag der "offenen" Moschee - und des GESCHLOSSENEN Koran-Weltbildes.)

2:17 AM  
Blogger tequila sunrise said...

"Schwarze Schafe gibt es immer auch in anderen Religionen"

schreibt Isma.

Ja, das kann schon sein. Nur blöd, dass es sich beim "Schwarzen Schaf" Mohammed um den Begrüder einer "Religion" handelt, in der folglich lauter "Schwarze Schafe" eine Heimat gefunden haben. Sowas von einem Muslimen zu lesen, der sich wähnt, uns hier mal richtig aufzuklären, finde ich lustig und sehr bezeichnend.

Mohammed hat sich wahrlich die Dümmsten ausgesucht, damit sie an ihn glauben.

Beste Grüße und vielen Dank für die offenen Worte über einen Mann, den man getrost an seinem Gehänge ans Scheunentor ... na ja, was man halt nach islamischem Rechtsverständnis so mit Leuten wie besagtes Vorbild macht...

3:06 PM  
Blogger oisblues said...

oh du Ungläubiger, mit so einer Einstellung wird dat wohl nix bei dir mit die 72 Mädels.

Religion: die einzige Möglichkeit, von dem großen Kuchen Glück auch was abzubekommen, wenn es auch zu spät sein sollte.
Aber viel mehr kommt darin die menschliche Schwäche Neid und Mißgunst zum tragen, da ja alle die nicht so arm und gläubig sind wie ich, irgendwann in der Hölle schmoren müssen.
Eher geht ein Kamel ect.
Man sollte die Religionsausübung auf den Hausgebrauch beschränken und alle sogenannten Gotteshäuser dem Erdboden angleichen.
Wie sprach schon der Typ von Nazareth " was macht ihr in dem Haus meines Vaters ihr Geldwechsler und Pharisäher" tja was machten sie da....? genau das was überall mit Religionen gemacht wird, Geld und Macht.

12:36 AM  
Blogger Darvinist said...

Wenn man Muslime auf das verabscheungswürdige Verhalten von Mohammed anspricht, wird der Vorhang um das Denkzentrum herum zugeschlossen. Das spricht im Grunde genommen für eine hohe moralische Einstellung bei den Muslimen, weil sie die Schandtaten ihres "Propheten" einfach nicht wahrhaben wollen und können. Es ist interressant, dass die meisten Muslime eine höhere Moral haben als ihr Prophet und ihm diese höhere Moral auch zuschreiben. Wenn man aber die Greueltaten von Mohammed in einem anderen Kontext, als die eines anderen anspricht, werden diese von den meisten Muslimen auch als Greueltaten akzeptiert. Nur beim hochverehrten Propheten wird abgeblockt. Dieser Umstand hat vielerlei Gründe. Aber der herausragendenste GRund ist die religiöse Erziehung und Indoktrinierung und die damit verbundene Angst vor der Hölle, die bei den Muslimen wohl am stärksten ausgeprägt ist im Vergleich zu anderen Religionen. Der Islam ist heute ein glänzendes Gebäude, das von den Gläubigen errichtet wurde. Das Fundament dieses glänzenden Gebäudes ist jedoch die absurde Lehre von Mohammed und ist nur ein morsches Brett. Deshalb dringt kein Moslem bis an dieses Fundament vor und hüllt sich in eine beinahe autistische Verleugnung ein.

6:08 AM  
Blogger Mustafa-Baspinar said...

Naja solch armselige wörter wie hier benutzt werden kann man schon sehen wie verzweifelt man sein muss um überandere herzuziehen wie "Onkel" und Co. Arm sein hat nicht immer mit Armut zu tun sondern auch mit fehlender Gehirnmasse,einfach verse rauszuziehen die einem nicht gefallen direkt in den dreck ziehen das könnt ihr sehr gut aber den Kontext bzw den zusammenhang zu verstehen das schafft ihr anscheinend nicht. Solche wie euch gab es schon immer und wird es auch immer geben.Nicht einmal das Christentum ladet solche wie euch zu sich und seinen Gemeinden ein, falls ihr dort auch so gepflegt miteinander redet oder schreibt.Also beleidige wenn immer du mags aber eigne dir oder eignet euch vorher mal fachwissen an damit ihr auch richtig konntern könnt.

4:43 AM  
Blogger tequila sunrise said...

Jaja, so antworten sie immer, die Dauerbeleidigten, wenn man ihre Version "Islam bedeutet Frieden" nicht glauben mag angesichts der täglichen Tötungsdelikte an Andersgläubigen und Muslimen in muslimischen Ländern. Warum schaffen es Muslime nicht, die Klappe zu halten und ihrem Islam den Frieden beizubringen anstatt andere Länder mit ihrem Jammertal zu belästigen?
@ Mustafa-Baspinar

Nach dem, was im Islam gepredigt wird, gab und gibt es nicht einen einzigen echten Muslim auf der Welt. Darüber denk mal nach, wenn du das nächste Mal was zu Mohammed und seinen 40 Räubern schreibst.

7:43 AM  
Blogger Der Bloggger said...

Mir fehlen hier einzig und allein die Quellen. Ich kenne einige Quellen zum Koran, die belegen, dass Mohammed eine Menge Dinge getan hat, die für einen Anführer einer Weltreligion undenkbar sind. Ihn in einem Atemzug mit Jesus zu nennen ist undenkbar. Allerdings ist mein Aufruf an den Verfasser des Artikels zu jedem Vorwurf auch Quellen zu nennen (Koran,VersXY) so könnte es einfach nur persönliche hassgefärbte Meinung sein. Quellen dienen als Beweis, Beweise sind stärker als Meinungen. Und dann noch einen Aufruf an die Meinungsführer diese Bewegung bzw. dieses Kommentars. Beleidigt nicht Andersdenkende antwortet ihnen mit Weisheit. Ansonsten stellt ihr euch teilweise mit dem auf eine Stufe, was ihr selbst verabscheut. Plus - regt konstruktive an, wenn die Fragen nach dem Sinn mit dem Koran nicht beantwortet werden können, womit dann. Für mich mit Jesus! Wenn wir so leben wie er, finden wir Heil in unserem Leben und sind Segen für andere. Wenn wir so leben wie Mohammed, sicher nicht. Sein leben war nicht auschließlich von Liebe geprägt, sondern oft von dem Gegenteil. Alleine die Tatsache, dass er einige Kriege geführt hat schließt ihn als geistliches Vorbild gänzlich aus! Dabei interessiert auch nicht der Zusammenhang, wie einige Moslems hier anregten. Krieg Gewalt und Tod sind immer schlecht! Als Jesus Jünger ihn mit dem Schwert verteidigen wollten, als die Soldaten ihn gefangen nehmen wollten. (Matthäus 26, Vers.52 "Da sprach Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen.") Jesus Nächstenliebe Gipfelt in dem Satz am Kreuz " Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!" Das ist perfekt gelebt Liebe die Gottgleich ist und Anbetungswürdig!" Sein Leben weißt keinen Makel auf! Ich Frage mich wie Moslems jemandem Folgen können der so viele Fehler hatte und so unrein gehandelt hat?! Ich bete, dass sie eines Tages die Wahrheit sehen! Amen!

6:33 AM  
Blogger forschereins said...

Liebe Blogger

Wer kann mir erklären, wieso der

Massen Mörder Mohammed

(er ermordete 600 jüdische Männer an einem Tag im Jahr 627)

eine friedliche Religion im Sinne des Grundgesetzes gründen kann?

Vielen Dank und Alles Gute

6:02 PM  
Blogger forschereins said...

Lieber DerBloggger,

hier sind einige Quellen zu Mohammeds Massenmord an 600 Juden:

1. Küng, Hans: "Der Islam", Piper Verlag 2004 Seite 153

2. Ibn Ishaq: "Das Leben des Propheten" (aus dem Arabischen übertragen und bearbeitet vorn Gernot Rotter) Spohr Verlag 2004 295 Seiten 16, - €, ISBN 3-927606-40-5
Seite 180 Massenmord durch Mohammed

3. IBN HISCHAM: "Das Leben Mohammeds" Band 1 und 2 626 Seiten, Verlag Licht des Lebens, Postfach 13, A-9503 Villach / Österreich 1992
Band 2 Seite 199

4. Essad BAY: "Mohammed-Biographie" 2002, Aufbau Taschenbuchverlag GmbH Berlin
ISBN 3-7466-1837-1
Seite 252

5. Martin Lings: "Muhammad - Sein Leben nach den frühesten Quellen" 1983/2000 Spohr Verlag, 493 Seiten ISBN 3-927606-42-1
Seite 319

6. Hartmut Bobzin: "Mohammed" 2002 Verlag C.H. Beck 124 Seiten € 7,90,
ISBN 3-406-44744-9
Seite 125 "Vernichtung der Quraiza im Jahre 627

7. Gerhard Konzelmann: "Mohammed - Allahs Prophet und Feldherr" 1980 Lingen Verlag, gebundene Ausgabe
Seite 163 und Seite 253

8. Fernsehsender ARTE: Vierteilige Reihe über Mohammed (je 45 Minuten) aus dem Jahre 2000 gesendet Ende Jahr 2006
Der Massenmord wird im vierten Teil bestätigt und mit politischen Gründen gerechtfertigt.

Alles Gute,
Ihr F

11:04 AM  
Blogger mt said...

This comment has been removed by the author.

3:17 PM  
Blogger mt said...

Wie können Muslime nur einem pädophilen Dreckschwein folgen und sich nach ihm benennen? Ein Mörder, Dieb und Verbrecher. So was hätte zu unseren Zeiten mehrfach lebenslänglich bekommen. Danke für deine Posts. Ich denke Muslime glauben den Scheiß weil sie nur einen Schatten von Wahrheit bekommen, weder die Hadithen kennen, noch über dern Werdegang des pädophilen Irren, der sich "Prophet" nennt... Ein Prophet ist er Wirklich - ein Sprachrohr des Todes... Mach weiter Onkel!!!

3:18 PM  
Blogger Patrick said...

This comment has been removed by the author.

2:38 PM  
Blogger johannes said...

Eine Frage an alle Moslems die sich hier auf der Seite bewegen: Nennt mir doch mal Staaten des Islam die eine demokratische Struktur besitzen, andere Religionen kompromisslos zulassen, sich die Einwohner frei fühlen können zu machen und zu werden was sie möchten, Frauen sich kleiden können wie sie wollen....All das gibt es zuhauf in unseren christlichen Ländern. Auch ihr undankbares Dreckspack profitiert leider davon. Wäre Deutschland wie eure Religion dann wärt ihr schon lange zu Hause, total verarmt, versklavt oder tot. Ihr Deppen!

2:42 PM  
Blogger morcenili said...

Dieser bittere Hass gegen die Wahrheit frisst manchen Menschen das Gehirn, so dass sie nicht sehen, nicht hören und nicht begreifen können. Während der QUR'AN den wahrhaftig Gläubigen ihren Glauben mehrt, mehrt er den Wahrheitslegnern nur ihren Unglauben und ihr Unrecht.
Erstens; ihr könnt die Geschichte des Gesandten nicht mit Herz lesen und richtig verstehen, weil ihr an aufgezwungenem mit Misterien und unsinniger Erlösungsgeschichte verschönerten Trinitätsdogma
geprägt seid, und Jesus (aramäisch ''´ishu''), den Gesandten Gottes zu Gott macht.
Zweitens; ihr seid im Lärm-Kreis verfangen, der um QUR'AN und ISLAM gebildet wurde. Daher könnt ihr die Stimme der Wahrheit nicht hören. Und dazu seid ihr über Islam falsch, voreingenommen und böswillig unterrichtet.
Eines von eurem Dauergeschwätz lautet: Dass Muhammed Kriege führte, schliesst ihn davon aus, Prophet zu sein. Wie kommt ihr darauf, ihr Wahrheitsfälscher bzw. -luegner?!
Allein die Aussage ''Gott ist Liebe'' kann nie die wahrheit bzw. die ganze Wahrheit ausdrücken. Gott ist kein Baby im Mutterschoß!
Es muss Ihm absolutes gehorsam, Ehrfurcht und grösste Liebe dargebracht werden. Sein Gesetz muss herrschen auf der Erde!
Drittens; Durch Manipulationen, Fälschungen und Lügen der bösen Medien werdet ihr falsch informiert über Islam und muslimische Welt. Ihr könnt die Geschehnisse in der Welt nicht richtig bewerten und seid blind gegenüber dem Bösewicht, der böse Pläne gen Islam und Muslime schmiedet und Terror, Vergewaltigung, Massenmord und Ausplünderung in muslimischen Ländern übt! Und ihr bleibt nur frech, blind, taub und stumm gegenüber der Realität und der Wahrheit! Aber Gott sei Dank, es gibt überall Menschen, die ihre Stimme erheben gegen diesen Bösewicht und nach Gerechtigkeit verlangen (und nach der Wahrheit suchen).
QUR'AN, 41;23. Nun sagen jene, die darauf aus sind, die Wahrheit zu leugnen, (zueinander: ''Hört nicht auf diesen QUR'AN auf, sondern sprecht vielmehr geringschätzig über ihn/machet Lärm um ihn, damit ihr die Oberhand gewinnen möget!''
- Dies ist eine Anspielung auf Bemühungen mit dem Ziel, den QUR'AN dadurch zu diskretieren, dass er als von Muhammed zu seinen eigenen - persönlichen und politischen - Zwecken ''erfunden'' beschrieben wird, als eine Reihe von ''mißverstandenen Zitaten'' aus früheren religiösen Schriften, als folge von ''Halluzination'' usw.: all dies impliziert, dass die Gegner der qur'anischen Botschaft instinktiv ihre Kraft spüren und zugleich erkennen, dass sie ihre selbstgefällige, materialistische (und auf Lügen und falschen Dogmen basierende) Lebensanschauung gefährdet und und deshalb bekämpft werden sollte. Dies erklärt die Aussage am Ende von vers 28 , dass sie Gottes Botschaft ''wissentlich verwerfen''.
Gottes Segen und Heil auf denen, die der Rechtleitung Gottes folgen!

1:14 PM  
Blogger morcenili said...

Dieser bittere Hass gegen die Wahrheit frisst manchen Menschen das Gehirn, so dass sie nicht sehen, nicht hören und nicht begreifen können. Während der QUR'AN den wahrhaftig Gläubigen ihren Glauben mehrt, mehrt er den Wahrheitslegnern nur ihren Unglauben und ihr Unrecht.
Erstens; ihr könnt die Geschichte des Gesandten nicht mit Herz lesen und richtig verstehen, weil ihr an aufgezwungenem mit Misterien und unsinniger Erlösungsgeschichte verschönerten Trinitätsdogma
geprägt seid, und Jesus (aramäisch ''´ishu''), den Gesandten Gottes zu Gott macht.
Zweitens; ihr seid im Lärm-Kreis verfangen, der um QUR'AN und ISLAM gebildet wurde. Daher könnt ihr die Stimme der Wahrheit nicht hören. Und dazu seid ihr über Islam falsch, voreingenommen und böswillig unterrichtet.
Eines von eurem Dauergeschwätz lautet: Dass Muhammed Kriege führte, schliesst ihn davon aus, Prophet zu sein. Wie kommt ihr darauf, ihr Wahrheitsfälscher bzw. -luegner?!
Allein die Aussage ''Gott ist Liebe'' kann nie die wahrheit bzw. die ganze Wahrheit ausdrücken. Gott ist kein Baby im Mutterschoß!
Es muss Ihm absolutes gehorsam, Ehrfurcht und grösste Liebe dargebracht werden. Sein Gesetz muss herrschen auf der Erde!
Drittens; Durch Manipulationen, Fälschungen und Lügen der bösen Medien werdet ihr falsch informiert über Islam und muslimische Welt. Ihr könnt die Geschehnisse in der Welt nicht richtig bewerten und seid blind gegenüber dem Bösewicht, der böse Pläne gen Islam und Muslime schmiedet und Terror, Vergewaltigung, Massenmord und Ausplünderung in muslimischen Ländern übt! Und ihr bleibt nur frech, blind, taub und stumm gegenüber der Realität und der Wahrheit! Aber Gott sei Dank, es gibt überall Menschen, die ihre Stimme erheben gegen diesen Bösewicht und nach Gerechtigkeit verlangen (und nach der Wahrheit suchen).
QUR'AN, 41;23. Nun sagen jene, die darauf aus sind, die Wahrheit zu leugnen, (zueinander: ''Hört nicht auf diesen QUR'AN auf, sondern sprecht vielmehr geringschätzig über ihn/machet Lärm um ihn, damit ihr die Oberhand gewinnen möget!''
- Dies ist eine Anspielung auf Bemühungen mit dem Ziel, den QUR'AN dadurch zu diskretieren, dass er als von Muhammed zu seinen eigenen - persönlichen und politischen - Zwecken ''erfunden'' beschrieben wird, als eine Reihe von ''mißverstandenen Zitaten'' aus früheren religiösen Schriften, als folge von ''Halluzination'' usw.: all dies impliziert, dass die Gegner der qur'anischen Botschaft instinktiv ihre Kraft spüren und zugleich erkennen, dass sie ihre selbstgefällige, materialistische (und auf Lügen und falschen Dogmen basierende) Lebensanschauung gefährdet und und deshalb bekämpft werden sollte. Dies erklärt die Aussage am Ende von vers 28 , dass sie Gottes Botschaft ''wissentlich verwerfen''.
Gottes Segen und Heil auf denen, die der Rechtleitung Gottes folgen!

1:15 PM  
Blogger morcenili said...

Dieser bittere Hass gegen die Wahrheit frisst manchen Menschen das Gehirn, so dass sie nicht sehen, nicht hören und nicht begreifen können. Während der QUR'AN den wahrhaftig Gläubigen ihren Glauben mehrt, mehrt er den Wahrheitslegnern nur ihren Unglauben und ihr Unrecht.
Erstens; ihr könnt die Geschichte des Gesandten nicht mit Herz lesen und richtig verstehen, weil ihr an aufgezwungenem mit Misterien und unsinniger Erlösungsgeschichte verschönerten Trinitätsdogma
geprägt seid, und Jesus (aramäisch ''´ishu''), den Gesandten Gottes zu Gott macht.
Zweitens; ihr seid im Lärm-Kreis verfangen, der um QUR'AN und ISLAM gebildet wurde. Daher könnt ihr die Stimme der Wahrheit nicht hören. Und dazu seid ihr über Islam falsch, voreingenommen und böswillig unterrichtet.
Eines von eurem Dauergeschwätz lautet: Dass Muhammed Kriege führte, schliesst ihn davon aus, Prophet zu sein. Wie kommt ihr darauf, ihr Wahrheitsfälscher bzw. -luegner?!
Allein die Aussage ''Gott ist Liebe'' kann nie die wahrheit bzw. die ganze Wahrheit ausdrücken. Gott ist kein Baby im Mutterschoß!
Es muss Ihm absolutes gehorsam, Ehrfurcht und grösste Liebe dargebracht werden. Sein Gesetz muss herrschen auf der Erde!
Drittens; Durch Manipulationen, Fälschungen und Lügen der bösen Medien werdet ihr falsch informiert über Islam und muslimische Welt. Ihr könnt die Geschehnisse in der Welt nicht richtig bewerten und seid blind gegenüber dem Bösewicht, der böse Pläne gen Islam und Muslime schmiedet und Terror, Vergewaltigung, Massenmord und Ausplünderung in muslimischen Ländern übt! Und ihr bleibt nur frech, blind, taub und stumm gegenüber der Realität und der Wahrheit! Aber Gott sei Dank, es gibt überall Menschen, die ihre Stimme erheben gegen diesen Bösewicht und nach Gerechtigkeit verlangen (und nach der Wahrheit suchen).
QUR'AN, 41;23. Nun sagen jene, die darauf aus sind, die Wahrheit zu leugnen, (zueinander: ''Hört nicht auf diesen QUR'AN auf, sondern sprecht vielmehr geringschätzig über ihn/machet Lärm um ihn, damit ihr die Oberhand gewinnen möget!''
- Dies ist eine Anspielung auf Bemühungen mit dem Ziel, den QUR'AN dadurch zu diskretieren, dass er als von Muhammed zu seinen eigenen - persönlichen und politischen - Zwecken ''erfunden'' beschrieben wird, als eine Reihe von ''mißverstandenen Zitaten'' aus früheren religiösen Schriften, als folge von ''Halluzination'' usw.: all dies impliziert, dass die Gegner der qur'anischen Botschaft instinktiv ihre Kraft spüren und zugleich erkennen, dass sie ihre selbstgefällige, materialistische (und auf Lügen und falschen Dogmen basierende) Lebensanschauung gefährdet und und deshalb bekämpft werden sollte. Dies erklärt die Aussage am Ende von vers 28 , dass sie Gottes Botschaft ''wissentlich verwerfen''.
Gottes Segen und Heil auf denen, die der Rechtleitung Gottes folgen!

1:16 PM  
Blogger Yueksel said...

Wie niveaulos ihr seid.. Schon mal was toleranz gehört? Euch kann man sowieso nicht helfen. Wo sind denn eure belege bitteschön..?

5:02 PM  
Blogger GGRAFIXX said...

Tolleranz? Wir haben dieses islamische Monster zu lange toleriert. Jetzt ist Schluss! Mit jedem Bericht über Genozid an meinen Brüdern und Schwestern steigt mein unbediger Hass gegen diesen Geist des Isalm. Mohammed ein Plagiator, der sich aus jüdischer, christlicher und der Religion der Quaresch ein neues Monster gezüchtet hat.

Ihr nenn "Allah" Gott? Die Früchte seit jahrhunderten sind Hass, Genozide, Verstümmelung und Armut.

An den Früchten erkennt man einen Baum... Überall wohin ich sehe, dort wo der Isalm sich ausbreitet ist VErarmung, Bedrückung Unfreiheit, vermummte Frauen, Morde und Intoleranz. Mach deine Augen auf!

Wenn du das nicht mehr erkennen kannst bist du blind! Wenn du es erkennst bist du ein menschliches "Schwein", weil du nicht nur zuschaust, sondern unterstützt.

ISLAM? NEIN! Niemals!

10:39 PM  
Blogger GGRAFIXX said...

Yueksel, du würdest Belege nicht erkennen, wenn die dir gegeben werden,versteh ich auch... Jeder der den Islam verlässt ist ein Todfeind!

Aber auch du stehst eines Tages vor Gott, der sein Leben gelassen hat aus Liebe, damit alle die nicht verloren gehen die an den Namen Jesus glauben!

Neulich rankfurt kam eine Muslima,auf meine Schwester zu. Diese Frau suchte dringend einen Christen, der für sie betet. Sie berichtete von einer unheilbaren Krankheit, sodass sie gelähmt war und nicht mehr aufstehen konnte. Jesus trat in ihr Zimmer und heilte sie. Nun suchte sie einen CHristen, der ihr erklären konnte was passiert ist. Mitten auf dem Marktplatz schwor diese Frau dem Isalm ab und folgt nun Jesus. Das ist der wahre Gott, der die Kranken heilt und die blinden Augen öffnet und Macht hat über alle bösen Geister . Auch für dich ist es noch nicht zu spät Yueksel.

10:49 PM  
Blogger GGRAFIXX said...

@Isma... Sie bekehren sich nicht, weil sie Allah lieben, oder Allah sie liebt, Viele werden zwangsbekehrt oder ermordet, wie neulich im Bereich der Elfenbeinküste. DIe Türkei hatte 1900 noch 30% Christen... Alle wurden umgebracht, wie der Freund meines Geschäftspartners, der nur Christ in der Türkei war. Übrigens, das evangelikale Christentum wächst 4,2 Mal schneller als der Islam.

10:53 PM  
Blogger GGRAFIXX said...

This comment has been removed by the author.

10:53 PM  
Blogger ali sdairia said...

Nitscher, der Deutsche Philosoph hat mal gesagt:
Wenn einer dich von Hinten schlägt, das bedeutet nichts anders als das du Vorne bist!!.
Du kannst schreiben wie du willst,
Du kannst dir auch einen Seil kaufen um dich zu erhängen, du kannst schreien heulen, wahnsinnig werden. Mach einfach was du willst.Weil dir ist nicht zu helfen. In Zwanzig Jahre wird der Islam die Religion Nr.1 und dann gehörst du die Minderheit. und zum Schluss kannst du nur in der Hölle Landen, denn so sind alle Menschen die volle Hass sind. Und,, um dich zu beruhigen; Jaaah!!! auch Muslime die volle Hass sind wie dir der Fall ist landen nur in der glühenden Hölle. Viel Spaß süßer Bey

2:03 PM  
Blogger gül said...

Jedes wort aus quran wurde von Engel Gabriel an mohammed übergeben persönlich.Gabirel besuchte mohammed fast jeder woche.und eine grosse ferse von quran wurde an mohammed von got direkt übergeben ohne gabriel....im hoch arabisch wie damals der quran fersen gebracht worden ist..hat sich bist jetzigen zeit kein einziges wort geändert..im bibel und tora ganze menge.sogar das in bibel der gabriel bei euch als veräter dargestellt wird....Ihr armen seelen , ihr seid nicht mehr zu retten...denn ihr seit für immer verloren....

11:50 AM  
Blogger Mario said...

... und genau das ist das Problem des Islam, wie er in großen Teilen der Welt gelehrt wird. Aber die Wahrheit kommt früher oder später ans Licht, deswegen macht mir das keine Angst. Man kann nur Mitleid mit diesen verbohrten Menschen haben. Und leider muss man sich wie man sieht häufig auch aktiv gegen sie wehren. Mit Verständnis für die Menschen, aber bestimmt, müssen alle die das kapiert haben gemeinsam dem Umtrieb dieser meiner Meinung nach sektenartigen Religion Einhalt gebieten.
"Toleranz ist gut, aber nicht gegenüber den Intoleranten."(Wilhelm Busch)

Der Islam ist voll von indoktrinierenden Ritualen (Beschneidung, Kopftuch, Essgewohnheiten,...). Diese Behauptung, dass der Koran die reine Wahrheit von oben ist, die Aufforderung sich nicht mit andersgläubigen einzulassen usw. Diese Dinge machen es den eingefleischten Mitgliedern dieser Religion schwer bis unmöglich, klar zu denken, oder sich auf andersgläubige wirklich einzulassen, sich z.B. auf europäischem Boden heimisch zu fühlen. Es ist sicher nicht alles schlecht, mir gefallen viele Gedanken des Koran, eigentlich die meisten, aber vieles ist für einen Menschen mit klarem Kopf auch einfach falsch. Und genau darin liegt das Problem: Der Koran ist wie ein auf den ersten Blick gutes Essen, das meiste ist gut und gesund, aber es sind auch viele kleine Giftstücke darin, die man nicht bemerkt wenn man nicht aufpasst.
Meine Meinung. Beten wir, dass wir alle die Wahrheit finden.

5:07 PM  
Blogger Leho said...

In der Bibel gibt es viele Hinweise wie man einen falschen Propheten erkennt. Und Mohammed passt definitiv zu den falschen Propheten.
Ich kann nirgends lesen das Jesus Kriege geführt hat oder zu Mord aufgerufen hat.
Ein wahrer Gott der über alles steht braucht keinen halbstarken Menschen den er befiehlt über andere zu richten! Warum also sollte Gott seiner eignenen Schöpfung befehlen andere umzubringen?! Gott ist allmächtig und wird jeden Menschen so oder so am Ende Richten! Gott will das jeder so lange lebt wie es möglich ist damit der Mensch immer und immer wieder die Chance bekommt sich zu bekehren und zu Gott zurückzukommen. In den 10 Geboten steht es ganz klar: „du Sollt nicht töten“, ohne Ausnahmen! Wieso hat dann Mohammed Ausnahmen gemacht?! Da sollte man sich fragen wer hier was verfälscht, darüber hinaus ist die Verfälschung der Bibel nur ein Gerücht, habe noch nirgends Beweise dafür gesehen. Das aber der Koran falsch ist sehe ich Tag täglich in den Nachrichten, wie der Islam mit seinen gleichen und anderen umgeht. Und das die Moslems die Dreifaltigkeit nicht verstehen ist auch verständlich, denn es gibt keinen Menschen der das bis zum Ende versteht, auch dies ist ein Hinweis auf Gott, denn ein Mensch könnte und würde sich sowas nie ausdenken können, wofür auch?! Der Mensch wird Gott nie verstehen denn Gott ist Größer als das was alle Menschen zusammen sich vorstellen können. Nur Gott kann so etwas wie die Dreifaltigkeit, und einen Menschensohn in die Welt schicken. (Zur Info: Dreifaltigkeit bedeutet nicht es gibt drei Götter, es ist immer nur der eine Gott! Versucht es erst gar nicht zu verstehen) darüber hinaus ist das Verständnis über diese Dinge nicht von Nöten um die Gnade Gottes zu empfangen.
Nächstenliebe fehlt im Koran gänzlich, wenn eine Mutter deren Sohn ein Mord begangen hat Ihren Sohn trotzdem Liebt weil es Ihr Sohn ist, wie könnte dann Gott seine „Kinder“ nicht lieben?? nur weil sie schwach und voller Sünde sind?! Gottes Liebe ist unendlich groß und gewiss größer als das einer Mutter! Mitdenken statt nur „Koran gesetzte folgen“
Und in die Hölle kommen all die die Gott nicht annehmen, die sich bewusst gegen Gott stellen, wenn es nach Gott geht soll keiner in die Hölle, doch der Mensch hat die freie Entscheidung und Gott ist Gerecht!
Ich kann jedem nur den Rat geben, hört auf euer Herz und Denkt selber nach, nicht blind folgen! Prüfet euer Reden und Handeln, ist das was ich sage und mache Gerecht? Bringt es eine Positive Frucht für andere und mich? Alles andere kommt vom Bösen!
Auch rate ich euch, nimmt Distanz vom Hass und Gräuel, egal gegen wen! Denn das ist nicht Gott gefällig! Ihr müsst nicht mit jedem klar kommen, aber hegt keine schlechten Gefühle etc.!

PS.: wieso sollte nach Jesus ein Prophet kommen der eine „neue“ Religion bringt wenn Jesus alles nötige gesagt und getan hat?! Nach Jesus sind wir mit unserem freien Willen geblieben, frei zu entscheiden! Einen neuen Propheten der eine neue Religion schafft wird nicht gebraucht.

4:27 AM  
Blogger Regalo De Dios said...

Ich habe aus mehreren Quellen erfahren das Mohammed ein Vergewaltiger,Mörder und Kinderschänder war.Früher waren die Menschen dumm einem selbst ernannten Propheten anzuerkennen.Jemand der seinen Glaube aufzwingt und andere unterdrückt weil sie anderer Meinung sind ist ein Verbrecher.Ich kenne einige die vom Islam zum Christentum konvertiert sind weil sie hinterfragt haben und sich über Mohammed und seinen Lehren informiert haben.Die Menschheit besteht aus mehr als 2/3 unterdurchschnittlich intelligenten Menschen.Da kann man sich dann von selbst denken das es viele schwachsinnige gibt die einem fanatischen Tyranen hinterher rennen.Böse sind die Menschen die mit allen Mitteln unterdrücken,manipulieren und sogar Kriege führen nur um eine Machtpolitik zu führen.Solche Menschen sollte man schnell absetzten und es sollten die intelligente Menschen die Wissenschaft und Glaube zuverstehen wissen."Wissenschaft ohne Religion ist lahm,Religion ohne Wissenschaft ist blind" Einstein.

2:45 PM  

Post a Comment

<< Home